Chile
Peru / Cuzco
Ecuador / Galapagos
Ecuador / Galapagos

Wir über uns

Unser Team >>>
 

Wie alles begann >>>

 

Von 2002 bis 2014 mit Sitz in Peru

Seit 2002 organisiert Markus Mathys als Spezialist Individual- und Privatreisen (Erlebnisreisen) durch die Andenländer Peru, Bolivien, Chile, Ecuador und den Galapagos-Inseln. Gegründet hat Markus Mathys sein Reiseunternehmen in Lima/Peru.

 

Seit 2014 in der Schweiz

Im Oktober 2014 ist Markus Mathys mit Familie und Unternehmen aus Lima in Peru nach Langenthal in der Schweiz umgezogen.

Am 16. Oktober 2014 wurde die Reiseagentur der Erlebnisreisen von Markus und Rosa Mathys unter dem Namen SuedamerikaReisen.com GmbH mit Reisegarantie und allen weiteren gesetzlichen Vorlagen in der Schweiz neu gegründet.

 

Für jede Leistung der lokale Spezialist

Die Erlebnisreisen von Markus Mathys werden in direkter Zusammenarbeit mit renommierten, lokalen Reiseagenturen organisiert und durchgeführt. Alle Leistungen werden direkt vor Ort zu fairen Preisen gebucht und organisiert.

Ob für Trekkings, Urwaldtouren oder einer Galapagos-Kreuzfahrt - Markus Mathys hat vor Ort direkt den lokalen Spezialveranstalter. Durch diese direkte Zusammenarbeit können die Reisen punktgenau nach Ihren Wünschen organisiert werden.

Wichtig: Markus Mathys bietet nur Leistungen von Veranstaltern an, die er persönlich kennt und mit denen er gute Erfahrungen gemacht hat, daher ist das Angebot an Touren und Destinationen nicht vollständig.

 

Ab 1 Person bis zur Grossgruppe

Die Erlebnisreisen können ab 1 Person bis hin zur Grossgruppe gebucht werden. Immer mal wieder organisiert Markus Mathys Reisen für Alleinreisende. In Peru war bisher die grösste Reisegruppe eine Schülerreise aus Deutschland vom Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Schneeberg mit 28 Personen. Für Dr. H. Recla aus Graz in Österreich durfte Markus Mathys eine Ecuador & Galapagos Reise mit 21 Personen und eine Peru Reise mit 20 Personen erstellen und organisieren.

 

Reiseberatung

Das Wichtigste an einer Individual- oder Privatreise durch Südamerika ist die Reiseberatung. Daher wird, wie früher in Peru, auch in der Schweiz jede Reiseberatung weiterhin persönlich von Markus Mathys durchgeführt.

 

Kunden aus der ganzen Welt und VIPs

Neben Schweizern buchen hier seit jeher auch viele Reisende aus Deutschland und Österreich. Die Reisen richten sich vom Wanderer, der mit dem Rucksack auf dem Inka-Weg nach Machu Picchu wandert, bis hin zum Kunden mit höchsten Ansprüchen.

 

Gut zu wissen!

In der Schweiz wird "nur" die Reiseberatung und Rechnungsstellung abgewickelt. Berechnet und organisiert werden die Erlebnisreisen von den lokalen Reiseagenturen vor Ort.

 

Markus Mathys unterwegs in Südamerika

Seit dem Umzug aus Peru in die Schweiz hat Markus Mathys folgende Reisen durch seine "alte" Heimat unternommen:
 

2018 - Studienreise durch Ecuador und Galapagos. >>>
 

2017 - Auf Einladung von IBERIA und der peruanischen Tourismusbehörde PROMPERÚ reist Markus Mathys nach Kuelap in Nordperu.  >>>
 

2016 - Studienreise durch Peru, Bolivien und Chile. >>>

Markus Mathys im Belmond Miraflores Park Hotel in Lima / Peru
Markus Mathys im Belmod Miraflores Park Hotel in Lima / Peru - 2016 (Foto M. Mathys)

 

Privat- und/oder Gruppenreisen

In der Regel sind die Erlebnisreisen von Markus Mathys Privatreisen. Aus Kostengründen können je nach Programm und Destination verschiedene Leistungen in internationalen Reisegruppen gebucht werden. So z. B. für Schifffahrten zu den Galapagos-Inseln und im Amazonasgebiet, Touren zu Lodges im Amazonasgebiet, Fahrten in Überlandbussen usw. Im südlichen Peru gibt es in den meisten Stätten (Lima, Arequipa, Puno, Cusco und Machu Picchu) Gruppentouren, sodass man täglich oder mehrmals wöchentlich, meist ab 1 Person, zubuchen kann.

 

Gut zu wissen!

Alle Reiseprogramme unter „Erlebnisreisen hat Markus Mathys aus Sicht und mit der Erfahrung eines lokalen Reiseleiters erstellt. Die Reisen können auf Wunsch preislich und hinsichtlich der Dauer optimiert und gestrafft werden. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass ein zu gedrängtes Programm bei so unterschiedlichen Höhenlagen und Klimata Probleme bereiten kann.

 

Freie Hotelwahl

Die Hotelkategorie kann individuell nach Reisebudget und dem eigenen Geschmack gewählt werden. Von einfach bis luxuriös haben die lokalen Veranstalter vor Ort Verträge mit den verschiedensten Hotels. Einige Hotels, die man im Internet findet, arbeiten nicht mit Veranstaltern zusammen oder haben Buchungsbedingungen, die sich für Individualreisen, wie sie Markus Mathys veranstaltet, nicht eignen. Daher können nicht alle Hotels der jeweiligen Destinationen, die man im Internet findet, angeboten werden.

 

Mit oder ohne Reiseleiter

Je nach Programm, Reiseerfahrung und Sprachgewandtheit sind die Erlebnisreisen von Markus Mathys mit oder ohne lokale Reiseleitung buchbar. An gewissen Orten ist eine lokale Reiseleitung durch gesetzliche Vorschriften obligatorisch. Bei anderen Programmen, speziell im Amazonasgebiet, ist es hinsichtlich der Sicherheit besser, wenn ein/e Reiseleiter/in mit dabei ist. Individuell informiert Markus Mathys bei einer Reiseberatung, wohin besser mit und wohin ohne Reiseleiter gereist werden kann.

 

Sprache der Reiseleiter 

Für fast alle Reiseprogramme hier auf der Webseite stehen Reiseleiter/innen, die Englisch und natürlich Spanisch sprechen zur Verfügung. Ferner können, meist gegen Zuschlag, an den meisten Orten auch lokale Reiseleiter/innen organisiert werden, die Deutsch oder Französisch sprechen.

 

Selbstfahrertouren

Touren zum selber fahren mit Mietautos offeriert Markus Mathys, ausser auf der Osterinsel, aus Gründen der Sicherheit und der Organisation in "seiner" Region in den Anden und im Amazonasgebiet keine.

 

Kataloge, Messen und Werbung

Das Online-Reisebüro hier ist ein kleiner, persönlicher Reiseveranstalter und will das so auch bleiben. Daher wird bewusst auf grossangelegte Werbung, auf das Drucken von Katalogen, auf Tourismusmessen usw. verzichtet. Die Kunden, für die das Angebot und der Service hier stimmt, finden die Webseite bei Google oder kommen durch Mund-zu-Mund-Propaganda auf Markus Mathys zu.